Wir verwenden Cookies für den ordnungsgemäßen Betrieb unserer Website. Durch die fort Ihren Besuch, die Verwendung von Cookies akzeptieren Sie:

Gemeinschaft Chemin Neuf – katholische Gemeinschaft mit ökumenischer Berufung

International

Spiritualität


Amazonien, der Kampf von Dorothy Stang


Amazonien, der Kampf von Dorothy Stang

Im Herzen des amazonischen Regenwaldes von Brasilien setzte sich die Nonne Dorothy Stang ihr Leben lang für die Rechte der Ärmsten und für die Instandhaltung der Schöpfung ein.   Mehr...
„Komm und folge mir nach!“


„Komm und folge mir nach!“
Das geweihte Leben heute

Schon seit den Anfängen des Christentums haben sich Männer und Frauen für die Ehelosigkeit um Christi und des Evangeliums willen entschieden. Sie leben in Keuschheit, Armut und Gehorsam. Das geweihte Leben ist zum einen eine Gabe Gottes und gleichzeitig eine Antwort auf einen persönlichen Ruf. Es hat im Lauf der Jahrhunderte ganz verschiedene Formen angenommen. Am häufigsten beinhaltet es die folgenden drei Elemente: die Weihe, den Dienst und das geschwisterliche Leben in Gemeinschaft.   Mehr...
Zeugen der Barmherzigkeit


Zeugen der Barmherzigkeit
Schwester Faustina und Pater Maximilian Kolbe

Auch wenn es noch weit weg zu sein scheint – im Sommer 2016 findet in Krakau (Polen) der 31. Weltjugendtag statt und tausende Jugendliche aus der ganzen Welt bereiten sich mit dem Thema „Selig die Barmherzigen, denn sie werden Erbarmen finden“ (Mt 5, 7) darauf vor...   Mehr...
Schuman, eine Vision für Europa


Schuman, eine Vision für Europa

Robert Schuman (1886-1963) ist einer der „Gründungsväter“ der Europäischen Union in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Als außergewöhnlicher Politiker und überzeugter Christ hat er den Ruf, sich in der Politik zu engagieren, als wahre Berufung angenommen. Sein spiritueller Weg und seine Vision der Einheit und Versöhnung unter den Völkern in Europa können uns noch heute in jedem einzelnen unserer Länder inspirieren.   Mehr...
Schwester Angelika


Schwester Angelika
Das Lächeln Gottes

Dieser Film stellt das außergewöhnliche Zeugnis der Schwester Angelika Namaika vor, einer Ordensschwester aus der demokratischen Republik Kongo, die ihr Leben der Hilfe von Frauen gewidmet hat, die Opfer der LRA wurden, einer Rebellion, die im Nord-Osten des Landes Schrecken verbreitet. In der Stadt Dungu hat Schwester Angelika in den letzten zehn Jahren über 2000 Frauen geholfen, sich von ihren Traumata zu befreien und ihre Würde und die Freude am Leben wieder zu finden. Durch ihren Glauben, ihr Mitgefühl und ihren Einfallsreichtum bietet sie ihnen Ausbildungsmöglichkeiten, durch die sie unabhängig werden. So führt sie die Frauen auf einen Weg der Auferstehung und der Freude.   Mehr...
Die kleinen Anfänge der Gemeinschaft Chemin Neuf


Die kleinen Anfänge der Gemeinschaft Chemin Neuf

Heute lädt Sie Net for God dazu ein, die Gnade der Anfänge der Gemeinschaft Chemin Neuf zu entdecken, einer internationalen, katholischen Gemeinschaft mit ökumenischer Berufung. Heute ist sie in 27 Ländern, auf allen fünf Kontinenten vertreten und hat ...   Mehr...
„Dass alle eins seien“


„Dass alle eins seien“
Die Abtei Hautecombe

Net for God nimmt euch heute mit in die Abtei von Hautecombe in Savoyen im Südosten Frankreichs, um euch die Schönheit des Werkes Gottes entdecken zu lassen, das er an diesem wunderbaren Ort seit acht Jahrhunderten tut. Die Abtei wurde 1137 von Zisterziensermönchen am Ufer des Sees Lac du Bourget gebaut. Im Jahr 1922 wurden sie von Benediktinermönchen abgelöst, die die Abtei schließlich 1992 ...   Mehr...
Der gute Wein von Kana


Der gute Wein von Kana
4. Treffen von KANA International   Gainazzo - Milan

Dieser Film nimmt uns mit nach Gainazzo in Norditalien, um die Schönheit des Werkes Gottes zu entdecken in den „Kana“-Wochen, einem Werk der Evangelisation für Ehepaare und Familien, das seit 1980 von der Gemeinschaft Chemin Neuf geleitet wird. Durch drei Freizeiten in...   Mehr...
„Tiefer als das Elend, die Barmherzigkeit”


„Tiefer als das Elend, die Barmherzigkeit”
Johannes Paul II.

Während der 27 Jahre seines Pontifikats hat Johannes Paul II. durch außergewöhnliche Energie bewiesen, dass der christliche Glaube Befreierin des Menschen ist und den Verlauf unseres Lebens und der Geschichte ändert. Aber woher kommt die Kraft dieses Mannes, Karol Wojtyla, der 1978 Papst der römisch-katholischen ...   Mehr...
„Ein unnützes Leben”


„Ein unnützes Leben”
Charles de Foucauld

Charles de Foucauld (1858 - 1916) ist ein „Pionier”, dessen Botschaft nichts von ihrer Kraft und Aktualität verloren hat. Wir haben ihn von frommen Karrikaturen zu befreien, die ihn als jungen reichen Wüstling darstellen, der, überwältigt von der Gnade Gottes, Einsiedler in der Sahara wurde, der er aber niemals war. In diesem Film entdecken wir Foucauld als « universellen kleinen Bruder”, der vorsichtig versucht, den Weg in die Weite zu öffnen, wo jeder...   Mehr...
„Jesus, der Weg des Friedens”


„Jesus, der Weg des Friedens”
Jean Vanier im Heiligen Land

Unsere Berufung im Net for God ist, Wege des Friedens und der Versöhnung in unseren Kirchen und in der Welt zu öffnen. Der sicherste Weg dorthin ist, diesen Weg erst einmal für uns selbst zu gehen. Heute lädt uns Jean Vanier1, Gründer der Gemeinschaft Die Arche2 (seit 1964) ein, uns auf zu machen auf diesem Weg des Friedens, der inneren Freiheit. Im Licht seiner Erfahrungen – mehr als 40 Jahre Gemeinschaftsleben ...   Mehr...
Die Liebe als einzige Lösung


Die Liebe als einzige Lösung
Etty Hillesum

Dieser Film ermöglicht uns, die außergewöhnliche Botschaft des Lebens von Etty Hillesum zu entdecken, dieser holländischen jüdischen jungen Frau, die uns, während der erschütternden Jahre im Europa von 1941–1943, ihre spirituellen Erfahrungen vermittelt ...   Mehr...
„Die Schönheit des Mitgefühls“


„Die Schönheit des Mitgefühls“
Jean Vanier im Heiligen Land

Dieser Film führt uns in das Land Jesu, nach Israel und Palästina, wohin wir mit Jean Vanier1 gereist sind, dem Mann, der 1964 die Arche-Gemeinschafti gegründet hat und der die Welt bereist, um die Botschaft des Evangeliums zu verkünden. Während dieser Reise plant ...   Mehr...
Die Mission von Marthe Robin


Die Mission von Marthe Robin

Marthe Robin ist ohne Zweifel eine der faszinierendsten Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts. Diese kleine Bäuerin, bettlägerig seit ihrem 18. Lebensjahr bis zu ihrem Tod im Alter von 78 Jahren, hat auf ihrem Bauernhof mehr als 100.000 Menschen empfangen, deren Leben ...   Mehr...
Verlassen, um zu finden


Verlassen, um zu finden

Ein Film der Internationalen Ökumenischen Fraternität – Wer sucht, der findet – erzählte kürzlich das spirituelle Abenteuer des Ignatius von Loyola: Wie der Heilige Geist ihn verwandelt und ihn dazu führt, eine neue Form des Ordenslebens zu gründen, eine Gemeinschaft, die Gesellschaft Jesu. Heute, 450 Jahre nach seinem Tod, leben Tausende Männer und Frauen auf der ganzen Welt, Jesuiten, religiöse Kongregationen, Bewegungen, aus seiner spirituellen Erfahrung und bilden die ignatianische Familie.   Mehr...
Wer sucht, der findet


Wer sucht, der findet
Ignatius von Loyola

Jedes Mal, wenn der Heilige Geist, dieser Geist von Pfingsten, über eine Gruppe von Menschen kommt, dann ist das paradoxerweise gleichzeitig um sie zu einen und um sie für die Vielfalt zu öffnen. Ignatius von Loyola war ein spanischer Baske, er wurde 1491 geboren. Sein Leben und die Gründung der Gesellschaft Jesu entsprechen gut dieser Bewegung, diesem Wind von Pfingsten. Jérôme Nadal, der Sekretär von Ignatius, schrieb über ihn: „Er ließ sich lieblich führen – mit Geschmack, mit Freude – auf einen Weg, den er nicht kannte.“   Mehr...
Der Freund des Armen


Der Freund des Armen
Jean Vanier – Arche-Gemeinschaft

‘Jeder Mensch ist wichtig, unabhängig von seinen Fähigkeiten oder Unfähigkeiten.’ Diesen Monat schlagen wir Euch vor, die Botschaft zu hören, die die Arche-Gemeinschaft in der Welt und für die Welt offenbart, im Teilen des Alltags mit Männern und Frauen aus allen Ländern, mit und ohne geistiger Behinderung.   Mehr...
Wenn du Frieden willst, liebe die Armen!


Wenn du Frieden willst, liebe die Armen!
Die Gemeinschaft Sant’Egidio

Dieses Video geht von einem außergewöhnlichen Ereignis aus, dem XIX. Internationalen Friedenstreffen, „Menschen und Religionen“, von 11. bis 13. September 2005 in Lyon, Frankreich. Es gibt uns einen Schlüssel zur Arbeit für den Frieden, Friedensstifter zu sein, dort wo wir leben. Auf Initiative der in Italien gegründeten Gemeinschaft Sant’Egidio, die heute mehr als 50.000 Mitglieder aus 70 Ländern zählt, sind 300 Vertreter aller Religionen der Welt zusammengekommen um zu beten, einen ehrlichen Dialog zu führen und um gemeinsam einen Humanismus zu bauen, der fähig ist, Frieden zwischen den Völkern und den Menschen zu schaffen.   Mehr...

Ubuntu
Ubuntu - Ich bin weil wir sind

Alle Videos ansehen Videos bei AME Boutique kaufen
bloc media chemin neuf
Nous aider _ chemin Neuf
fin bloc media chemin neuf